Immunsystem Anzeichen für Schwäche

5 Anzeichen für ein schwaches Immunsystem

und welche möglichen Gründe es dafür gibt.

Unser Immunsystem wird von einigen Ursachen, welche außerhalb unserer Einflussmöglichkeiten liegen geschwächt – hierzu zählt beispielsweise das Alter.
Zudem gibt es auch viele ungesunde Gewohnheiten, wie zu wenig oder unregelmäßiger Schlaf, schlechte Ernährung, etc., welche das Immunsystem schwächen und anfälliger für Infektionen machen können.
Um das Immunsystem zu stärken, sollte man darauf achten, dass man sich ausgewogen ernährt, regelmäßig Sport treibt und dauerhaft auf ein zu hohes Stresslevel verzichtet.
Wenn man also unter hartnäckigen, immer wiederkehrenden Infektionen leidet, kann es sein, dass man ein schwaches Immunsystem hat.

Wie kann es zu einem schwachen Immunsystem kommen?

Wie das Alter gibt es viele weitere Faktoren, welche zu einem schwächeren Immunsystem führen können. Hierzu zählen zum Beispiel unzureichender Schlaf. Und man glaubt es kaum, dies ist die häufigste Ursache für ein geschwächtes Immunsystem, denn ein einziger schlechter Nachtschlaf beeinträchtigt die Immunität bereits.
Ist man jung und hat genug Schlaf, aber hegt trotzdem den Verdacht, dass man ein geschwächtes Immunsystem haben könnte, dann gibt es einige andere mögliche Gründe:

Ein ungesunder Lebensstil
Ein ungesunder Lebensstil bedeutet, etwas einfach ausgedrückt, nicht ausreichender Schlaf, zu wenig Sonnenlicht und Aktivität, ein hoher Konsum von zu vielen verarbeiteten Lebensmittel anstelle von Vollwertkost, zu wenig Bewegung und Sport. Die richtigen Inhaltsstoffe befinden sich in „gesunden Lebensmitteln„, um die Immunantwort zu stärken“. Alkohol hingegen ist ein direktes Knochenmarkstoxin und zu viel Alkohol beeinträchtigt direkt die Immunabwehr.

Störungen des Immunsystems
Hier ist jeder Zustand gemeint, bei welchem das Immunsystem nicht so arbeitet wie es sollte. Man kann mit einem schwachen Immunsystem geboren werden was sich primäre Immunschwäche nennt, oder im Laufe des Lebens eine Erkrankung bekommen, welche das Immunsystem schwächt wie Leukämie oder AIDS.

Autoimmunerkrankungen
Autoimmunerkrankungen sind Krankheiten wie beispielsweise Morbus Crohn, etc, bei welchen das Immunsystem einen Teil unseres Körpers fälschlicherweise als potenziell infektiös identifiziert und angreift. Experten sind sich nicht sicher, was Autoimmunkrankheiten auslöst. Man geht aber davon aus, dass es sich um eine Kombination aus Genetik und einem auslösenden Ereignis handelt.

5 Anzeichen, für ein möglich schwaches Immunsystem

1. Wiederkehrende Infektionen
Ein Immunsystem hat die Aufgabe, Viren, Zellen und Bakterien, welche nicht in den Körper gehören, zu identifizieren, zu bekämpfen und zu zerstören. Wenn man ständig krank wird, erfüllt das Immunsystem mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht seine Aufgabe. Weitere Ursachen für wiederkehrende Infektionen können schwerer Stress oder Tabakkonsum in der Vergangenheit sein. Ein schwaches Immunsystem hat nicht die Möglichkeiten sich optimal gegen die Angreifer zu wehren.

2. Anhaltende Müdigkeit
Forscher haben nachgewiesen dass zwischen Nerven- und Immunsystem eine komplizierte Beziehung besteht. Sollte das Immunsystem nicht richtig funktionieren, geraten demnach auch alle anderen Systeme des Körpers in ein Ungleichgewicht, was wiederum zu chronischer Müdigkeit führen kann. Andere Faktoren, welche zur Müdigkeit beitragen, können Hormonprobleme, psychische Probleme aber auch ein erhöhtes Stressniveau sein.

3. Hautausschläge und Irritationen
Menschen vergessen gerne, dass die Haut ein Organ ist, welches mit dem Immunsystem interagiert und auf dieses angewiesen ist, genau wie jedes andere Organ auch. Geschwächte Immunreaktionen werden mit einer großen Anzahl von Hauterkrankungen in Verbindung gebracht, wie beispielsweise Kontaktdermatitis (eine allergische Reaktion) und Psoriasis (eine Autoimmunerkrankung). Diese Erkrankungen können aber auch mit genetischen Veranlagungen in zusammenhängen.

4. Magenprobleme
Das Immunsystem hängt sehr eng mit dem Magen-Darm-Trakt zusammen, wobei ein geschwächtes Immunsystem möglicherweise mit Darmproblemen wie dem Reizdarmsyndrom in Zusammenhang steht. Mögliche Ursachen für Magenprobleme können genetische Faktoren, bestimmte Medikament, Operationen, Rauchen oder Alkoholkonsum aber auch Krankheiten sein.

5. Langsam heilende Wunden
Bei der Wundheilung spielt das Immunsystem eine Schlüsselrolle, warum es nicht verwunderlich ist, dass ein geschwächtes Immunsystem in Verbindung mit einer langsamen Wundheilung steht. Weitere Ursachen für eine eine verzögerte Wundheilung sind Zinkmangel, Diabetes oder auch niedrige Werte des menschlichen Wachstumshormons.

Was wir daraus lernen

Unser Immunsystem spielt eine extrem wichtige Rolle für die allgemeine Gesundheit. Doch diverse Umstände wie Lebensstil, Medikamente und Schlafprobleme können das Immunsystem schwächen.

Das Ergebnis eines geschwächten Immunsystems kann die Zunahme von Infektionen, chronische Müdigkeit, Hautreizungen- und ausschläge, Beschwerden des Maagen-Darm-Traktes aber auch eine schlechte Wundheilung sein. Hier sollte man einen Termin bei einem Arzt vereinbaren.

Tipps zur Stärkung des Immunsystems:

– Mehr schlafen
– Ausreichend Vitamin D zu sich nehmen
– Moderate Bewegung
– Aktivitäten zum Stressabbau
– Ausgewogene Ernährung

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

23spots health