Medizinische Trainingstherapie

Trainingstherapie

für eine bessere Kraft, Ausdauer und Koordination

In der Trainingstherapie werden Verfahren und Methoden aus dem sportlichen Trainingsbereich genutzt, um eine standardisierte und qualitätskontrollierte Rehabilitationsmaßnahme zu gewährleisten. Dies geschieht auch durch den Einsatz medizinischer Trainingsgeräte. Genauer gesagt handelt es sich um ein gerätegestütztes Training zur Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit. Kraft, Ausdauer und Koordination werden durch die Trainingstherapie verbessert. In der Zeit nach einer Verletzung oder Operation lernen die Patienten unter physiotherapeutischer Anleitung Übungen, um erste Bewegungen wieder ausführen zu können.

Ein Training findet vorwiegend an speziellen Geräten statt, welche einer besonderen medizinischen Norm entsprechen müssen. Diese Geräte ermöglichen uns eine gezielte Trainingstherapie, vor allem durch eine sehr feine Abstufung der Gewichtsbelastung, um mögliche Fehlbelastungen der Gelenke zu vermeiden.

Bei einem ersten persönlichen Termin mit Eingangsdiagnostik und ausführlicher Einweisung an den Geräten, wird durch das Team von 23SpotsHealth in Kombination mit dem Diagnosebild ein individueller und geeigneter Trainingsplan erstellt. Dieser Trainingsplan wird durch unsere professionellen Therapeuten ständig an ihren aktuellen Trainingsstand angepasst. Die Geräte werden individuell für Sie eingestellt, damit Sie Ihren Körper effektiv trainieren können.

Während des gesamten Therapieverlaufes werden Sie persönlich durch unser 23SpotsHealth Team betreut.

Definition Trainingstherapie

Definition

Die medizinische Trainingstherapie ist ein gerätegestütztes Training, durch welches die allgemeine aber auch spezielle Leistungsfähigkeit sowie Belastungsfähigkeit des menschlichen Organismus gesteigert werden soll.

Trainingstherapie Indikationen

Indikationen

Indikationen für  eine Medizinische Trainingstherapie sind beispielsweise das chronische Erschöpfungssyndrom,  ein chronisches Wirbelsäulensyndrom, vaskuläre Erkrankungen (z.B. arterielle Hypertonie) und der Muskelaufbau in der Orthopädie und der Unfallchirurgie.

Kontraindikationen Trainingstherapie

Kontraindikationen

Kontraindikationen im Bereich der Medizinische Trainingstherapie sind zum Beispiel eine schwere Hypertonie, eine Herzinsuffizienz, ein frischer Myokardinfarkt aber auch akute und chronische Infektionen sowie eine Entzündung.

Die vier Phasen der medizinischen Trainingstherapie

Mobilisatioinstraining
Mobilisationstraining

Ausdauer-, Kraft-, und Koordinationsübungen
Informationsweiterleitung aus der Peripherie
Wahrnehmungsübungen

Stabilisationstraining
Stabilisationstraining

Haltungs- und Stabilitätstraining
weitere Verbesserung der Beweglichkeit, Ausdauer, Koordination und Wahrnehmung
Vertrauen in die eigene Belastbarkeit und Ausdauer stärken

Funktionstraining
Funktionstraining

Kraft- und Ausdauertraining
Verbesserung von Funktionsdefiziten
Reaktions- und Koordinationstraining
fundierte Bewegungsschulung

Belastungstraining
Belastungstraining

Koordinations- und Schnelligkeitsübungen
Anwendung der antrainierten Eigenschaften für sport- und berufsspezifische Fähigkeiten
weiteres Kraft- und Ausdauertraining

qode-eliptic-slider

Beispiele für die Dauer der Remodellierungunsphase verschiedener Gewebearten

 

Muskelgewebe: mind. 3 – 4 Wochen
Knochengewebe: mind. 4 – 6 Wochen
Faserring der Bandscheibe: mind. 12 – 18 Monate
Sehnen- und Kapselgewebe: mind. 12 – 18 Monate
Knorpelgewebe: mind. 12 – 18 Monate

„Bewegung ist die beste Medizin!“

Nach Operationen, Verletzungen und chronischen Erkrankungen spielt funktionelles Muskelaufbautraining und Ausdauertraining eine extrem wichtige Rolle, um eine nachhaltige Stabilisierung des Rehabilitationserfolgs und bei der Verbesserung der körperlichen Kondition als auch der psychischen Verfassung.
Eine praktische Umsetzung des interdisziplinären Therapieansatzes bezieht in der Planerstellung der Therapie und in den folgenden Kontrollen des Rehabilitationsprozesses den behandelnden Arzt, Psychologen, Physio- und Ergotherapeuten sowie Pflegekräfte und Reha-Berater mit ein.
Eigenverantwortliches Üben sowie eine spürbare Verbesserung der körperlichen Beschwerden bewirken eine positive Rückkopplung auf den gesamten Genesungsprozess.

Trainingstherapie Trainingsformen

Trainingsformen

In der Manuellen Trainingstherapie unterscheidet man verschiedene Trainingsformen. Je nach Art des Trainings werden hierbei Gleichgewicht, Koordination und Haltung, die Kraftfähigkeit, Schnelligkeit, Flexibilität, oder die Ausdauer trainiert.

Therapietraining Ziele

Ziele

Das  Ziel ist es, Fertigkeiten und Fähigkeit eines Menschen zurückzugewinnen und zu stabilisieren. Eine funktionelle Stabilität solle erreicht und die allgemeine und spezielle Leistungsfähigkeit und Belastungsfähigkeit verbessert werden.

Trainingstherapie Vorgehen

Vorgehen

Vor dem Beginn einer Medizinischen Trainingstherapie bestimmt der 23SpotsHealth Therapeut die maximale Belastbarkeit. Dazu zählt eine maximale Kraft sowie eine Untersuchung auf dem Fahrradergometer oder dem Laufband.

Rufen Sie uns für mehr Informationen einfach an:
23spots health